Prof. Dr.  Jürgen Wasim Frembgen

Vortrag

Freitag, 14.12.2018

Beginn 19.30 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über das Abenteuer der Erfahrung

Der Ethnologe, Islamwissenschaftler und Schriftsteller Jürgen Wasim Frembgen bereist Pakistan, Indien und den Iran seit fast vierzig Jahren. In seinen literarischen Reisebüchern, die auf Deutsch und Englisch erschienen sind, berichtet er von Pilgerfahrten zu Sufi-Schreinen, Trancenächten mit Musikern und Derwischtänzern, Blutrachefehden bei Bergstämmen im Karakorum, sozialen Außenseitern und dem entschleunigenden Genuss des Teetrinkens. In seinen dichten ethnographischen Beschreibungen, Erzählungen und Studien verwendet er den Forschungsansatz einer „Anthropologie der Sinne“. Zu seinem neuen Buch Sufi Tonic schreibt der Büchner-Preisträger Martin Mosebach:

 

Man schraubt ein Kristallfläschchen auf und der Raum wird von Duft überschwemmt! Ohne auch nur ahnungsweise Ihre Erfahrungen zu teilen kommt mir eine Wirklichkeitsfülle aus Ihren Seiten entgegen, die die Sehnsucht weckt und sie zugleich befriedigt.

 

Inmitten von Unsicherheit, Chaos und Gewalt erlebte Frembgen ein hierzulande wenig beachtetes freudvolles Gesicht des Islam, geprägt von Toleranz, Respekt, Warmherzigkeit, Gemeinschaftsgefühl und Lebensfreude. In einer Kombination aus Vortrag, Lesung und Gespräch erzählt er von spannenden und berührenden Erfahrungen als Grenzgänger zwischen den Kulturen.

Prof. Dr. habil. Jürgen Wasim Frembgen, lehrt islamische Religions- und Kulturgeschichte am Institut für den Nahen und Mittleren Osten der Ludwig-Maximilians-Universität München; ehemaliger Hauptkonservator und Leiter der Orient-Abteilung im Museum Fünf Kontinente in München; Beteiligung an internationalen Literaturfestivals.

Termin:
Freitag, 14.12.2018
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 20,00 Euro, ermäßigt 15,00 Euro

Veranstaltungsort:
YA WALI Eventlocation
Kirchenstraße 15
81675 München